Sehr geehrte Frau Pieper,

Im Juni diesen Jahres war ich mit auf der Segelyacht meines Freundes auf den Kanaren unterwegs.

Durch den starken Passatwind, die Wellenspritzer und das fortwährend nasse Deck, war es mit Ihrem „swim up“ –Kissen möglich, den windigen Törn zwischen den Inseln mit einer sehr bequemen Liege/Sitzposition zu geniessen.

Andere Kissen kamen bei diesem nassen Törn nicht in Frage, da sie sich mit Salzwasser vollsaugen und nur schwer zu reinigen und zu trocknen sind.

Das “swim up“-Kissen” saugt sich nicht voll und man hat daher auch kein Kältegefühl auf langen Törns. Ein kurzes Abspülen im Hafen mit Süsswasser und das Kissen ist wieder nach kurzer Zeit trocken und sauber.

Es war für mich der bequemste Platz auf der ganzen Yacht!

Mein Problem ist jetzt, dass ich ihr “swim up”-Kissen nun auf anderen Segelyachten vermisse. Ich erinnere mich gerne an den bequemen Kanarentörn und kann Ihr Kissen nur weiterempfehlen.

Viele Grüße
Michael Fassbender